Chiapas – Die Wasserbahn

Das Phantasialand in Brühl ist bekannt für seinen Anspruch an sich selbst! Mit Chiapas ist ein ganz besonderes Wildwasser-Highlight im Park entstanden!

Hierbei handelt es sich um eine Logflume-Anlage allerdings nicht im ganz klassischen Sinne. Die Bahn wurde als Ersatz für die Ur-Wildwasserbahnen, die im Jahre 2011 verschrottet wurden, gebaut. Aufgrund des Umfangs des Projekts und einigen technischen Problemen, die für die TÜV – Abnahme behoben werden mussten, konnte die Anlage erst am 1.April 2014 ans Netz gehen.

Gebaut wurde die ca. 15 Meter hohe Bahn von Intamin im mexikanischen Bereich des Parks. Sie verfügt über eine Strecke von 620 Metern, was eine Fahrtzeit von knapp 6 Minuten bringt. Drei Drops und eine Fahrt über fünf Ebenen hält die Anlage bereit, davon einen rückwärts. Der große Drop ist mit 53 Grad extrem steil und an seinem Ende befindet sich ein Bunnyhop bevor es ins Wasser geht. Für die Rückwärtsfahrt kommt kein klassischer Invertor zum Einsatz, sondern das Boot wird parallel per Weichen verschoben und wieder in Fahrtrichtung geschickt.

Bei der Thematisierung hat der Park sich mal wieder selbst übertroffen, eigener Soundtrack von IMAscore  inklusive.

Chiapas – Ausflug nach Mexiko zu den Aztekten!

Das Thema Expedition im Antiken Mexiko ist perfekt und sehr detailgetreu umgesetzt. Auch Licht, Nebel und Wassereffekte wirken unterstützend. Was leider weniger gut gelungen ist, sind die Boote. Optisch sind sie echte Schmuckstücke, aber unpraktisch und unbequem. Sie bieten aus Kapazitätsgründen sechs Personen platz, allerdings sind diese Plätze sehr eng bemessen – große und korpulente Personen bekommen hier wirklich Probleme. Die Bügel tun ihrs noch dazu, dass man Platzangst bekommt. Auch muss man aufpassen, dass man sich nicht die Hände einklemmt wenn die Bügel in der Station ohne Vorwarnung auf springen.

Wie es scheint, wird die Möglichkeit geboten den Nässegrad gerade für die Wintermonate, zu regulieren, was wohl auch etwas mit den verbauten Magnetbremsen im Auslauf zu tun hat. Denn an einem heißen Sommertag sind wir schon ziemlich nass geworden.

Das gesamte Projekt hat ca. 25 Mio. € verschlungen. Die Kapazität liegt bei 1600 Personen pro Stunde und mitfahren darf jeder ab 1,20 Meter.

INFOS:

Hersteller: Intamin, Typ: Log Flume,

Höhe: 15 Meter, Länge: 620 Meter, Drops: 3

Baujahr: 2014; Kapazität:  1600 P/h; Fahrzeit: 6 Minuten

Besonderheiten: 5 Fahrebenen, Invertor, Rückwärtssturz, 53° Steiler Finaldrop mit Bunnyhop und Magnetbremse, variabler Soakfaktor

ONRIDEFOTO:

 

FOTOS:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*