Großwasserrutsche – Monte Mare Kreuzau

Großwasserrutsche - Montemare Kreuzau

Das subtropische Schwimmbad in Kreuzau bei Düren gehört mittlerweile zu den Monte Mare Schwimmbädern und hat an seiner Attraktivität nichts eingebüßt – ganz im Gegenteil. Viel verändert hat sich nicht. Auch die „Großwasserrutsche” ist immer noch dieselbe. Sie wurde im Jahre 1990 durch die Firma Aquarena errichtet, was etwas verwirrend ist auf den ersten Blick, denn unten am Fuße der Wendeltreppe befindet sich ein Hinweisschild der Firma Hartwigsen und oben am Einstieg eben das alte Aquarenaschild. Dafür muss man wissen, dass die beiden Firmen im Jahre 2014 fusioniert sind. Es handelt sich hierbei um eine gewöhnliche Halbschalenrutsche mit partieller Abdeckung, die 97 Meter lang und 9 Meter hoch ist. In den letzten Jahren ist sie mit raffinierten Daylighteffekten nachgerüstet worden. Ausgezeichnet ist sie als blau, also Schwierigkeitsgrad leicht, aber dennoch sehr rasant mit schwungvollen Richtungswechseln. Das Landungsbecken ist 80 cm tief und macht den Sofaauslauf bei entsprechendem Speed zum Plumpsauslauf. Diese beiden Endvarianten  waren früher die gängigen Ausführungen. Gerutscht werden darf sowohl im Sitzen als auch im Liegen.

Der Streckenverlauf beginnt mit einer lang gezogenen Linkskurve, dann geht es nach rechts und dann auf eine Gerade, die einen Slalom vollführt. Dann folgt eine Helix nach rechts abwärts und ein kleiner Jump ins Becken. Für ihr Alter steht die Rutsche wirklich gut da – man findet keine schmerzhaften Fugen.

Der Einstieg in die „Großwasserrutsche“ ist mittels Ampelanlage gesteuert, die vorbildlicherweise die tatsächlichen Abstände anzeigt, das heißt, sie schaltet erst auf Grün für den Nächsten, wenn man das Becken wirklich erreicht hat. Möglicherweise ist sie mit Lichtschrankensystemen ausgestattet. Sie soll auch über eine Alarmanlage verfügen, die anschlägt, wenn man bei Rot los rutscht – allerdings hat sie bei unserem Besuch nie ausgelöst, da sich alle an die Regeln gehalten haben – schließlich prangt auch ein großes Schild am Start, das mahnt, dass alle Zuwiderhandlungen mit dem Ausschluss aus dem Bad geahndet werden. Kehrseite dieser Medaille sind gelegentlich längere Wartezeiten – aber Sicherheit geht nun mal vor!  Warum die Rutsche mit einem Aufkleber am Rutschenauslauf versehen wurde, der den Namen Sankt Georg trägt, ist und bleibt ein Mysterium.

Unser Fazit: Auch ältere Wasserrutschen können durchaus ihren eigenen Charme und Reiz haben und mit Individualität überzeugen.

(Text/Fotos: Redaktion)

 

 

INFOS:

Hersteller: Aquarena ;  Typ:  Halbschalenwasserrutsche ; Baujahr: 1990; Kategorie:  Einfach; Höhe: 9 Meter, Länge: 97 Meter; Auslauf: 80 cm – Sofaauslauf ; Rutschposition: Liegend oder sitzend vorwärts

Besonderheiten: Daylighteffekte

FOTOS:

 

VIDEO:
 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*